Einige Mitglieder der Traktorenfreunde Bovenden pflegen das Erbe des genialen Harry Ferguson. Sie haben selbst restaurierte Traktoren und Anbaugeräte der Ferguson-Familie Massey-Harris, Ferguson und Massey-Ferguson.  Es werden u.a. Messen im In-und Ausland mit verstärktem Augenmerk auf Ferguson/ Massey-Ferguson besucht. Es existiert sogar ein eigenes privates Museum in Bovenden.

  Neu : -   25. Feldtag 2017 in Nordhorn

              -   Newby Hall 2017

              -   Deutsche Ausgabe Friends of Ferguson Heritage 

                  http://www.fofh.co.uk/Germansup.htm

Übrigens, dieser Beitrag ist schon über 18.000 mal angeklickt worden.              Uwe

 

 

 

25.Historischer Feldtag 2017 in Nordhorn

Der Lageplan :   Nordhorn_Lageplan2017___08-02-2017.pdf

 Die Ferguson Familie der Marken Ferguson, Massey-Ferguson und Massey Harris hatte Feld  10 H, direkt an der Bundesstrasse, mit etwa 120 Ausstellungsstücken. Norman Tietz und sein Team mit Martin Wessling, Reinhard Vrees u.a. hatten wieder eine beachtliche Leistung mit einer Mischung aus Traktoren und Anbaugeräten aus Schottland, Luxemburg , Niederlanden und Deutschland erbracht. Vor der Treffpunkt-Pagode war der erste Ferguson mit der 3-Punkt-Regelhydraulik, der Ferguson-Brown (Ferguson Typ A ) aus dem Jahr 1937 aufgebaut. In größeren Stückzahlen waren die Grauen, Golden Bellies FE, MF 65 , u.a. ein MF 65 Tandem aus dem Jahr 1964 mit 116 PS, vertreten wie auch die 100er Serie und nachfolgende Typen. Dazu einige Knicklenker MF 1200 und MF 1250. Von einigen Massey-Harris seien die Typen 102 und 802 ( Pony ) erwähnt. Auf eine detaillierte Aufzählung wird bei diesem kurzen Beitrag verzichtet. Hier ein paar Highlights:
Der Beitrag der Friends of Ferguson Heritage, GB : Ein Truck , die Plane einmalig attraktiv bedruckt, zum Transport der optimal restaurierten Massey-Ferguson. Eine wunderschön restaurierte Lokomobile. Neun stolze Schotten des Ayrshire Vintage Tractor & Machinery Clubs vertraten die Insel. Darunter auch Jim Muir Nisbet, der vorletzte Präsident des FoFH und heutiger Co-ordinators` Chairman. Tom French Senior und Junior aus Cumnock KA18 3LP Schottland mit ihren MF 132 aus dem Jahr 1971, MF 147 aus dem Jahr 1979 mit 48 PS , MF 148 aus dem Jahr 1974 mit 47 PS. Dazu der MF 65 aus dem Jahr 1964 mit 58 PS von Tom Tempelton, Schottland. Der Eye -Catcher war die Lokomobile Yorkshire Belle John Fowler & Co. Leeds Ltd. Um 1910 war es zunächst eine Straßendampfwalze, die 1965 zu einer Spaß-Lokomobile zum Antrieb eines Karussells umgebaut wurde. Dazu wurde vorn ein Generator zur Stromerzeugung installiert.
Ein weiteres Highlight waren einige Traktoren und Anbaugeräten aus der Forstwirtschaft der 60iger und 70iger Jahre, Dank der Familie Tietz, Alfred Teves ,Hans Eshuis und Euger Beumer. Ein MF 35 mit Seilwinde, eine FE 35 Halbraupe Massey Ferguson aus dem Jahr 1956 mit 34 PS mit Seilwinde und einem MF- Rückeschlitten aus dem Jahr 1960. Eine MF Rückezange aus dem Jahr 1960, ein MF 178 Forst aus dem Jahr 1969 mit 72 PS. Ein MF 188 Forst aus dem Jahr 1975 mit 72 PS sowie ein MF 65 Forst aus dem Jahr 1962 mit 58 PS. Die Forst-Traktoren waren mit Tragbergstützen , z.B. von Echlang& Reichard oder Werner , Trier und natürlich mit Seilwinden ausgestattet bzw. den oben erwähnten Rückeschlitten und der Rückezange.
Zu feststehenden Tageszeiten wurde bestimmte Produkte und Arbeiten auf dem Gelände der MF- Sonderschau von den Experten vorgestellt und erläutert. Natürlich wurden auch Feldarbeiten wie z.B. Getreidemähen mit einem der angereisten Mähdrescher demonstriert. Täglich gegen 14.00 war Gelegenheit, in der MF -Zeltpagode sich mit den Ferguson Freunden und den Friends of Ferguson Heritage zu treffen. Auch dies Treffen war wieder eine tolle Gelegenheit, das gemeinsame Hobby mit Gleichgesinnten zu teilen. Die MF- Sonderschau hat sehr zum Gelingen der Nordhorner Geburtstagsparty beigetragen.

Unser MF 65 von Uwe stand in der Reihe von den grauen Fergies bis zu 100er Serie, umringt von 3 anderen MF 65.

MF Nordhorn 1MF Nordhorn 2MF Nordhorn 3MF Nordhorn 4MF Nordhorn 5

 

 

 

MF Nordhorn 6MF Nordhorn 7MF Nordhorn 8

 

 

 

 

Newby Hall 2017

http://www.fofh.co.uk/supplements/Germansup74.htm

 

Frühjahrsstammtisch der Ferguson-Freunde im Elsass

Bei herrlichem Wetter hatte Familie Zwingelstein zu einem sehr familiären Stammtisch eingeladen, Die Traktoren der Marken Ferguson, Massey Harris und Massey Ferguson, Mädrescher, Maisernter und diverse Anbaugeräte  waren wegen des wunderschönen Wetters außerhalb der vorgesehenen Halle bei Wolfgantzen aufgebaut, die etwa 50 Gäste aus allen Teilen Deutschlands und dem Elsass bewundern konnten.

Die Gäste wurden fürstlich bewirtet. Ein besonderes Anbaugerät kam von Serge Bollinger aus Hattstatt, ein Ferguson Row Crop Thinner/

Zuckerrüben-Vereinzelner, ganz frisch restauriert.

Hier ein paar Fotos der tollen Veranstaltung.

Wolfgantzen 1Wolfgantzen 2Wolfgantzen 4Wolfgantzen 5

 

 

 

Wolfgantzen 6Wolfgantzen 8Wolfgantzen 9

Wolfgantzen 7Wolfgantzen 10

 

 

 

 

 

MF aus der Hanomag- Ära

Hier 2 Fundsachen. Hanomag produzierte schon 1846 die ersten Lokomotiven. 1974 kaufte Massey Ferguson die Firma Hanomag. Diese Ära dauerte nur bis 1980.Der Zusammenhang zwischen MF und Decauville wird noch untersucht.

Der MF- Lader MF 50B steht übrigens in Wollbrechtshausen.

MF Lokomotive 1MF Lokomotive 2MF Lader 1MF Lader 2

 

 

 

 

AGCO-Zentrale     Coventry

In Coventry ist zum 70. Geburtstag des TE20 eine Sonderausstellung TRACTORS from FACTORY to field im Transport Museum aufgebaut worden. Dazu existiert eine neue britische Twenty Pounds Sterling Note der Northern Bank of Nordirland, ohne die Queen, aber mit Harry Ferguson! Der FoFH besuchte die AGCO-Zentrale (siehe Pressemitteilung). Ein Kurzbericht kann in der Deutschen Ausgabe- German Magazine des Ferguson Heritage Ausgabe 69 Mai 2016 unten studiert werden (siehe auch Link International /The Friends of Ferguson Heritage Ltd. UK in unserer Webseite http://www.fofh.co.uk/).

 

ps 2016 04 19   10 28 12 Copy P10205221

 

 

Hier die Pressemitteilung aus der AGCO-Zentrale :

 http://www.masseyferguson.co.uk/MF-welcomes-Friends-of-Ferguson-Heritage.aspx

Am Ende des ersten Films von youtube wird als weiterer Link Antarctica 2 vorgeschlagen. Manon Ossevoort erreichte mit ihrem Massey-Ferguson MF 5610 Dyna 4 am 9.12.2014 den Südpol.

https://www.youtube.com/watch?v=-D1Sg1JXL54

 

2016  Ein Jahr der Jubiläen

           BROWN             GREY/GRAU             GOLD

    1936 -80 Jahre      1946 - 70 Jahre     1956 - 60 Jahre

  Ferguson-Brown A          TE 20                   FE 35

Mit diesen drei Jubilaren werden die Friends of Ferguson Heritage ein besonderes Highlight auf der Dorset Steam Show 2016 setzen.

1936 - 80 Jahre Ferguson-System

1946 - 70 Jahre Ferguson TE20

1956 - 60 Jahre Ferguson F40 / Massey-Harris 50, die Vorgänger des Massey-Ferguson MF 65.

1976 - 40 Jahre 500er Serie von Massey-Ferguson. 1986 - 30 Jahre 300/3000 Serie von Massey-Ferguson.

Die Marke Massey-Ferguson ist heute ein Teil des AGCO-Konzerns. Die historische Entwicklung von Massey-Harris bzw. Ferguson  zur Marke Massey-Ferguson ist im Beitrag " Auf den Spuren der DNA von Marken und Konzernen"

http://www.traktorenfreunde-bovenden.de/index.php/aktivitaeten-aktionen/134-dna-moderner-traktoren-auf-der-agritechnika

dargestellt.

 

Die Ferguson- Familie in Bovenden

Bei den Traktorenfreunden Bovenden wurden im Laufe der Jahre eine Reihe von Traktoren aus der Firmengruppe Massey Harris / Ferguson / Massey Ferguson, neben einigen MF - Bodenbearbeitungsgeräten gesammelt.

Aaron und Andreas besitzen einen MH-812,  FE-35 ( Goldbauch ) und einen MF 65 in englischer Version, die in einer privaten Ausstellung zu besichtigen sind. Die Typen TE-20 und FE-35 haben im Jahr 2016 70- bzw. 60-jähriges Jubiläum. Es fehlt nur bisher der Urahne Ferguson-Brown Modell A, der 80-jähriges Jubiläum hätte. Dieser erste Ferguson wurde von David Brown produziert.

Ferg.Br.A

Jürgen fährt einen MF 65. mf65mk2jr
Werner besitzt einen TEA, den wir ausDänemark importierten.
Der  TE-F20 von Erik läuft  In der Zwischenzeit  wieder. Die Haube ist in der Zwischenzeit lackiert.   07 Eriks TE F20                   

Nun kam ein MF 65 Mark II von Uwe hinzu.

Ziel war und ist dabei das Erbe von Ferguson zu pflegen.

 Die Geschichte der Ferguson Traktorenfamilie

Foto 1 MH 812 Foto 3 Hitch-HakenZur Geschichte dieser Traktorenfamilie hat alles mit dem Massey-Harris Konzern  angefangen.

Daneben entwickelte sich die Ferguson- Gruppe . Harry Ferguson entwickelte eine neue hydraulische Geräteaufhängung mit drei Kopplungspunkten. Das Ergebnis war das FERGUSON-SYSTEM, Grundlage für Ankopplung und Kontrolle von Zusatzanbaugeräten. Erst 1960 liefen die Ferguson-Patente für die Regelhydraulik aus. Eine Weiterentwicklung zur Zeit des TE-F20 ist der Hitch-Haken mit den Hitch-Hängern und -Kippern.

 

Foto 2 TE F20Parallel zur Entwicklung der Traktoren wurden eine Vielzahl von Bodenbearbeitungsgeräten entwickelt und geliefert.

Da  Harry Ferguson 1953 seine Traktoren- und Pflugfirma an Massey-Harris, Canada verkaufte, kam es zur Fusion von Massey-Harris und Ferguson.

 

Foto 4 FE 35 Foto 5 MF 35Der erste gemeinsame Traktor war der TO- 35, der als FE-35 im Werk Banner Lane 1956 in Produktion ging. Dieser Traktor wurde dann in neuen Farben (Rot und Grau) im neu benannten Konzern Massey-Ferguson als MF-35 herausgebracht.

Die Notwendigkeit, leistungsfähigere Traktoren zu bauen, was auch durch den Wettbewerb Ford /Fordson verstärkt wurde, führte 1957 zur Markteinführung des MF 65, der auch schnell Mitbewerber wie Fendt, John Deere, Deutz, Eicher, Hanomag, IHC u.a. hatte.

Restaurierung eines MF 65

Foto 6 MF 65 MKIIBei den Traktorenfreunden Bovenden wurde nunmehr als bisher letzte Ikone ein MF 65 Mark II restauriert. Der MF-65 wurde bezüglich z.B. Anhängekupplung, Beleuchtung, Kotflügel, Auspuff neben einem sogenannten Weltstandard in einzelnen Ländern unterschiedlich gebaut / ausgeliefert, vor allem in Deutschland. Ein Bericht über die Restaurierung des MF 65 MK II wurde Ende 2013 in England im Ferguson Heritage Magazine veröffentlicht, und auch die Schlepper Post hat in ihrer ersten Ausgabe 2014 darüber berichtet. Diese Artikel können durch einen Klick auf das entsprechende Bild unten heruntergeladen werden. Die Fortsetzung (Hitch-Haken) ist jetzt auch im Ferguson Heritage Magazine und im Schlepperfreund erschienen und kann ebenfalls heruntergeladen werden ( siehe unten ).

Auf dem sehr erfolgreichen Treckertreffen 2014 konnten wir unsere Geschichte als Themenveranstaltung präsentieren.

JPG Luftbild0001 MF AnbaugeraeteZunächst eine Luftaufnahme mit Markierung der Sonderschau. Gut zu sehen ist die Ferguson Seite mit dem FE 35 mit MF-Grubber von Andreas, dem TE-F20 mit MF-Pflug von Aaron, dem TE-F20 mit Drillmaschine von Erik, dem TEA 20 mit Kartoffelroder von Werner, dem TEA 20 von Gast Rüdiger und TE-F20 von Gast Oli. Gegenüber die MF Seite mit Uwes MF 65  mit MF-Heuwender von Christian, ein MF 135 ( Gast) mit MF- Ballenpresse von Christian, dem MF 65 mit Pflug von Jürgen, den MF 65 und den MF 135 von Joachim. Mittig standen die Hitch-Gespanne mit dem MF 35 und Hitch-Kipper von Joachim wie der MF 387 mit Hitch-Kipper von Christian. Sie hatten noch einen Gast MF 135 zwischen sich genommen, hinter dem die dreieckige Stellwand mit den Informationen über die Historie der MF-Familie, das alte und moderne Hitch-System, die MF-Anbaugeräte (siehe PDF rechts), die Restaurierung des Hornburger Ackerwagens und die Veröffentlichungen stand. Dahinter war gut platziert der Pony 812 von Massey Harris mit dem angehängtem Hornburger Ackerwagen von Andreas.

Das Vereinsmitglied und Rundfunkjournalist Jan Fragel hat auch auch im Rahmen von "Talk am Traktor " ein Interview mit dem Agrartechnik-Journalisten Etienne Gentil und Uwe über die Entwicklung des Ferguson Dreipunkt Hitch geführt. Eine Reihe von Fotos dazu können in unserer Galerie, Seite 8 Treckertreffen 2014, angeschaut werden.

Nachfolgend alle bisherigen Veröffentlichungen zum Thema "Massey Ferguson" in den verschiedenen Fachzeitschriften, an denen neben unserem Gast auf dem Traktorentreffen 2014 in Bovenden, Etienne Gentil, auch unser Mitglied Uwe Schatz mitgewirkt hat, zum Download, einfach auf das jeweilige Bild klicken. Dazu gehören auch Schraubertipps, zum Beispiel zur Reparatur der Scheiben-und Backenbremsen.

FHM 59 01 Schlepper Post 01/2014 FHM 61 01 FHM 62 17 SF 98 22 SF 100 01

SF 99 37 FHM 66 01 FHM 66 35 FHM 68 20 SF 103 01 FHM 69 gi 1

SF 104 01 FHM 71 gi 1

Besuch von Traktorenmessen im In-und Ausland

Zur Abrundung unser Ferguson Geschichte gehören natürlich auch Besuche von Traktorenmessen im In-und Ausland. So sind wir im Mai 2014 ins Mutterland dieser Traktorenfamilie -England- gefahren und haben u.a. die große Bandbreite des Ferguson-Systems Traktor plus Anbaugeräte auf der Nottinhampshire County Show in Newark bewundern können. Auch die erstaunliche Messe in Hattstatt / Frankreich ( Tracteur Traffa ) hatte beachtliche Ferguson-Anteile. Jetzt ein Bericht über eine der größten Sommerveranstaltungen in Europa in Panningen/Niederlande. Neben einem Kurzbericht über die  Newark Vintage Tractor and Heritage Show im Ferguson Heritage Magazin ein ausgiebiger Bericht im Schlepperfreund. Und jetzt der Bericht in der Deutschen Ausgabe vom Ferguson Heritage Magazin Issue 69 Mai 2016 zum Rahmenprogramm anläßlich der Jahreshauptversammlung der Friends of Ferguson Heritage ( FoFH ) in Coventry. In Kürze einen umfassenden Bericht über das gesamte Rahmenprogramm im Schlepperfreund.

Jetzt kann auch der Bericht Ein Besuch mit Knall in der Deutschen Ausgabe des Ferguson Heritage gelesen werden ( s.o. ).

Auch im Norden von Europa gibt es Menschen, die sich dem Hobby Traktoren verschrieben haben. Timo besuchte im Sommer u.a. das Gralle-Museum in Vimmerby, Schweden. Hier sein Bericht.

Vimmerby

Nicht nur die Astrid Lindgren Welt kann man in Vimmerby empfehlen. Versteckt in einer kleinen Scheune befindet sich das Grallemuseet. Hinweise finden sich aber um ganz Vimmerby, denn graue Fergusontraktor sind als Hinweisschilder an den Einfahrtstraßen aufgestellt.
Die ganze Halle ist den grauen Ferguson gewidmet . Alle sind jedoch nicht grau. So befindet sich in der Ausstellung auch ein Traktor, der bei der schwedischen Armee war und dementsprechend militärkonform in Grün ausgeliefert wurde. Bemerkenswert sind die Tarnscheinwerfer und der Rammschutz vor dem Kühler.
Für Schweden normal , in unseren Breiten ungewöhnlich ist auch der "Halvband". Ein Ferguson, bei dem neben der Halbkette die fehlenden Vorderräder sofort ins Auge stechen. Statt Reifen finden sich Kufen, bei den winterlichen Verhältnissen und dann fehlenden freien Verkehrswegen, die sicherlich bessere Variante.
Zum Schluß sei auf den Schmalspurschlepper hingewiesen, der in Blau ausgestellt ist.
Die Internetadresse ist     www.grallemuseet.se

Schmalspur-Ferguson 1

 

Schmalsur-Ferguson 2

5.11.16   Timo

  Halvband Ferguson_1 Armee-Ferguson 3 Armee-Ferguson 2 Armee-Ferguson 1

 

 

 

 

Halvband -Ferguson_2

 

                                   

 

 

 

Unsere Geschichte geht weiter.

 

Mitgliederbereich

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com